Montag, 16. November 2015

Tödliche Mückenpopulation erreicht Europa...

Eine tödliche Mückenplage hat Teile Südeuropas laut informierten Kreisen erreicht. Es handelt sich dabei um eine Art der asiatischen Tigermücke. Aedes albopictus wurde erstmalig dabei auf Kreta gesichtet.


Die tödliche Mückenpopulation von Aedes albipictus hat sich inzwischen offenbar auch von Festland Griechenlands in andere mediterrane Länder ausgebreitet. Weibliche Mücken fliegen normalerweise nicht weiter als 200 Meter von ihrer Brut weg um einen Wirt zu finden. Die beobachtete Mückenart ist in der Lage 22 verschieden Arboviren zu übertragen. Zudem wird auf das hohe Risiko einer Übertragung des Chikungunya und Dengue Fiebers, sowie des Zika Virus, welches bislang nur in Südamerika bekannt war, hingewiesen.

Die Bewohner entsprechender Risikogebiete werden darauf hingewiesen auf anormales Verhalten der regionalen Mückenpopulation zu achten. Hierzu zählt insbesondere eine vermehrte Tagaktivtität, die als für Mücken untypisch ist. Bewohner der Regionen werden angewiesen entsprechend auf persönlichen Mückenschutz einschliesslich Repellentien beim Aufenthalt im Freien zu achten. Weitere Informationen unter folgendem Link:

http://www.conops.gr/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hier können Sie ihre Meinung mit anderen Nutzern des Portals austauschen. Um Spam und Werbung sowie themenfremde Beiträge zu vermeiden werden Kommentare erst nach Freigabe und Moderation veröffentlicht. Vielen Dank.